top of page

Wir werden immer fetter!

Aktualisiert: 30. Juni 2023


Die Luxemburger werden immer fetter! Das ist schon seit Jahren Fakt! Doch Luxemburgs Regierung ist wieder einmal ahnungslos! Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) wie auch Sportminister Georges Engel (LSAP) erklärten ernsthaft auf eine Anfrage der CSV-Abgeordneten Nancy Arendt: „Aktuelle Zahlen, die diese Aussage untermauern, gibt es nicht.“ Mehr als peinlich!


Internationale und europäische Studien belegen hingegen, dass fast die Hälfte der Luxemburger zu dick sind. Laut dem europäischen Statistikamt Eurostat haben 48 Prozent Übergewicht. Auf Grundlage des Körpermasseindex (BMI) sind sogar 16,5 Prozent der Luxemburger über 15 Jahre zu fett und leiden unter Adipositas (Fettleibigkeit). Mit allen gesundheitlichen Gefahren!


Das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Im Gegenteil. Denn schon unsere Jugendlichen sind eindeutig zu fett. Der Trend geht von schlank in Richtung dick. Internationale Daten belegen, dass bereits zahlreiche Grundschüler Übergewicht haben und 4,3 Prozent sogar fettleibig sind. Ein Trend der sich bei älteren Schülern noch verstärkt. Hier ist es bereits jedes zehnte Kind.

Fatal an der Situation: Insgesamt 88 Prozent der Schüler bewerten ihre Gesundheit als ausgezeichnet! Das Empfinden zu dick zu sein, ist so gut wie nicht vorhanden. Jugendliche betrachten Übergewicht oder Fettleibigkeit somit als „normal“. Das sollte einer Regierung, aber mindestens der Gesundheitsministerin zu denken geben!


Übergewicht und vor allem Adipositas, also Fettleibigkeit, gelten als erhebliche gesundheitliche Risikofaktoren. Darunter Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch Krebs. Angesichts dieser alarmierenden Situation muss dringend gegengesteuert werden. Aber wie, wenn man noch nicht einmal die Zahlen kennt?

Comentarios


bottom of page