top of page

Lecktücher für öffentliche Toiletten


Hand aufs Herz! Wissen oder wussten Sie, was ein „Lecktuch“ ist? Wenn nicht, werden Sie es jetzt erfahren, denn dieser ungewöhnliche Sexartikel wird gerade zum Politikum. Frau Tanson und ihre Grünen brauchen Lecktücher.

Wer an unser Gesundheitssystem denkt, denkt bestimmt nicht an die Regelblutung bei Frauen, Geschlechts- und Analverkehr oder Oralbefriedigung. Déi Gréng schon! Denn für sie liegt laut dem Wahlprogramm der Grünen in Schifflingen die „Zukunft schafe mat enger staarker Gesundheetsversuergung“ unter anderem in der Zielsetzung, in öffentlichen Toiletten Menstruations-Artikel wie Binden und Tampons sowie Sex-Artikel wie Kondome und Lecktücher zur Verfügung zu stellen. Lecktücher? Das sind Folien, die beim Sex auf die Vulva oder den Anus gelegt werden, um sich beim Oralverkehr vor übertragbaren Krankheiten zu schützen.

Man möchte ja beim zwanglosen Sex im öffentlichen Raum beim Vaginalverkehr mit Kondomen schließlich einer ungewollten Schwangerschaft und beim Analverkehr die Übertragung von Geschlechtskrankheiten vorbeugen. Und beim Cunnilingus mit dem Lecktuch die Aufnahme von Scheidenflüssigkeit und Menstruationssekreten oder und Anilingus Herpes, Hepatitis sowie Krankheitserregern aus der Darmflora verhindern. Während man sich noch vage vorstellen kann, dass Mann oder Frau unerwartet und ganz plötzlich der Wunsch nach spontanem Sex überkommt, ist der plötzlich dringend notwendige Bedarf an öffentlichen Menstruationsartikeln nicht mehr so ganz nachvollziehbar. Wer sich traut, Frauen nach Tampons oder Binden während ihrer Menstruation zu fragen, bekommt in der Regel die Antwort, dass man solche Utensilien stets in der Handtasche mit sich trägt. Aber vielleicht ist dies ja eine Generationenfrage?


Wie dem auch sei – wer sich bei der Gesundheitspolitik über solche „Probleme“ Gedanken macht und sich damit „eine breite Gesundheitsvorsorge“ vorstellt, lebt mehr als an der Realität vorbei! Als hätte Luxemburg mit keinerlei Problem in seinem Gesundheitssystem zu kämpfen. Fehlende Haus- und Fachärzte, fehlendes Krankenhauspersonal, fehlende Medikamente, übervolle Notaufnahmen, monatelange Wartezeiten für dringende medizinische Diagnostik, fehlendes medizinisches Gerät bei Operationen – die Liste ließe sich noch problemlos verlängern.


Aber Hauptsache auf öffentlichen Toiletten sind Tampons, Binden, Kondome und Lecktücher zu finden. Am besten noch kostenlos. Wir haben es ja!

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page