top of page

Aus der Mitte des Krabbenkorbes kommt nichts Neues!

Dann heisst es wieder, weiter so für die nächsten 5 Jahre!


Die Abgeordnetenkammer (luxemburgisch Chamber, französisch Chambre des Députés) ist das Parlament des Großherzogtums Luxemburg. Die Chamber ist die Legislative des Großherzogtums und besteht aus 60 Abgeordneten, die jeweils für fünf Jahre mittels Verhältniswahl von der Bevölkerung gewählt werden.


Die Wähler die sich Hoffnungen machen auf einen grossen Wechsel in der Politik, kann ich jetzt schon enttäuschen, denn dazu wird es wohl nicht kommen.


Denn dazu ist der Luxemburger meiner Meinung nach zu bequem und furchtsam und auch von den Medien & dem Mainstream so eingeschüchtert worden um dieses Experiment zu wagen, was seine Stimmabgabe angeht.


Denn Veränderung wäre nur vom Rande des Parteispektrums möglich, ob das jetzt nach rechts oder links wäre, ist dabei nicht mal primär.


Also werden wohl der grosse Stimmenanteil, wieder mal unter den sogenannten etablierten und moderaten Parteien verteilt werden.


Das wird unweigerlich wieder dazu führen, dass sich nicht gross was in der politischen Landschaft ändern wird.


Ob jetzt die alte grosse Volks-Partei die etwas konservativer daher kommt, oder die anderen etwas progressiver macht dem Endprodukt, der zukünftigen Koalition keinen Pferdefuss.


Dann wird kein Referendum stattfinden!


Weiter so wie gehabt, nur mit etwas anderen Gesichtern.


Die ganz cleveren bei dieser Operation ist diese Windkraft- und Klimapartei, die nach allen Richtungen offen ist für Koalitionen in diesem Krabbenkorb der Mitte. Je stärker sie aus diesen Wahlen hervorgeht, so weniger ist eine Regierung ohne ihre Beteiligung fast unmöglich.


Dabei haben diese Klimaretter nicht so viel Sorge um die Natur, die Tier- und Pflanzenwelt wie ein konventioneller Landwirt. Ich hab da noch wenig Jammern gehört aus dieser Ecke, um ein Beispiel zu nennen, dem Wegbleiben der Schwalben im Sommer, weil diese Zugvögel nicht mehr genug Nistplätze hier bei uns finden. (Quadrathäuser, Masseneinwanderung, Landschaftsversiegelung und so weiter.)


Also ihr merkt es schon liebe Leser, dass eine eventuelle Veränderung des endgültigen Wahlresultates, und damit vielleicht auch einer anschliessenden neuen Politik, nur von den Rändern aus kommen kann!


Also habt mal Mut, die Wahl habt ihr wieder mal, macht das Beste draus!


Pol Sassel

Comments


bottom of page